Anzeige

Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister: Bedanke mich bei allen Beteiligten für Engagement und Motivationsarbeit

Am 26. September wurden in St. Pölten im feierlichen Rahmen die Gütesiegel für Schulsport an Schulen in Niederösterreich verliehen. Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, die in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die Gütesiegel überreichte, ist von der Intention, die hinter den Auszeichnungen steht, überzeugt: „Bewegung und Gesundheit stehen beim Schulsport-Gütesiegel im Vordergrund. Das Gütezeichen holt diejenigen Schulen vor den Vorhang, die sich speziell für Gesundheit und Sport einsetzen und mit Aktionen und Initiativen Schülerinnen und Schüler zu mehr Bewegung animieren. Es ist erwiesen, dass sich Bewegung positiv auf den Lernerfolg auswirkt und die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen gefördert wird. Ich gratuliere allen ausgezeichneten Schulen sehr herzlich zu ihren Gütesiegeln. Diese zu erreichen bedeutet viel Engagement und Motivationsarbeit aller Beteiligten. Ich bedanke mich bei allen Verantwortlichen, beim pädagogischen Personal und ganz besonders auch bei den Schülerinnen und Schülern für die täglichen Bemühungen, den Schulalltag bewegter und gesünder zu gestalten.“

Das Schulsport-Gütesiegel wird für eine Dauer von vier Jahren verliehen und ist für die Schultypen Volksschule, Neue Mittelschule, Allgemeine Sonderschule, Polytechnische Schule, Berufsschule, Allgemein bildende höhere Schule, Berufsbildende Mittlere und Höhere Schule sowie Forstfachschulen und Höhere Land- und Forstwirtschaftliche Schulen vorgesehen. Das Siegel gibt es in den Kategorien Gold, Silber und Bronze und wird von der Bildungsdirektion für Niederösterreich in Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich überreicht. Die prämierten Schulen zeichnen sich durch besondere Aktivitäten in den Bereichen Sport, Bewegung und Gesundheit aus.

„Die niederösterreichischen Schulen leisten eine wertvolle Arbeit und setzen sich tagtäglich für die Förderung von mehr Sport und Bewegung unter den Schülerinnen und Schülern ein, weshalb sie es sich absolut verdient haben, vor den Vorhang geholt und für ihren unermüdlichen und leidenschaftlichen Einsatz ausgezeichnet zu werden. Damit leisten sie einen sehr wertvollen Beitrag zur Umsetzung unserer Sportstrategie 2025. Eine gute und enge Zusammenarbeit der Ressorts Bildung und Sport ist der Schlüssel für mehr sportliche Möglichkeiten für unsere Kinder und daher freue ich mich auch über einen ehrlichen Austausch auf Augenhöhe. Wir sind gut, aber wir können es noch besser! Ich denke dabei etwa an teilweise ungenützte Schul-Sportinfrastruktur in der unterrichtsfreien Zeit und die hohe Anzahl an sportfachlich, pädagogisch gut geschultem Personal – beides müssen und werden wir noch besser nutzen können”, so LH-Stellvertreter Udo Landbauer.

Siegerliste
Sieger Kategorie I Volksschulen: VS Allentsteig
Sieger Kategorie II Allgemeine Sonderschulen: ASO Langenlois
Sieger Kategorie III Mittelschulen und Polytechnische Schulen: NÖMS Haidershofen
Sieger Kategorie IV Allgemeinbildende höhere Schulen (AHS): BRG Kremszeile
Sieger Kategorie V Berufsbildende mittlere und höhere Schulen (BMHS): BHAK Zwettl
Sieger Kategorie VI Schulen mit sportlicher Schwerpunktsetzung: Sportmittelschule Mödling
Sieger Kategorie VII Landesberufsschulen: LBS Mistelbach

Anzeige