Anzeige

Schon bald liegt am Rathausplatz wieder Weihnachten in der Luft. Von 24. November bis 23. Dezember lädt der märchenhaft schöne Christkindlmarkt zum Advent-Erlebnis im Herzen der Stadt ein.

Christkindlmarkt am Rathausplatz von 24. November bis 23. Dezember

Kunsthandwerkstände, Gastrohütten und Kinderwerkstatt täglich geöffnet

  • Montag bis Donnerstag von 16 bis 21 Uhr
  • Freitag bis Sonntag von 13 bis 21 Uhr
  • Kunsthandwerkstände: schließen jeden Abend um 20 Uhr

Programm am Christkindlmarkt

  • Montag immer X-Mas Disco mit DJ Gigi von 17.30 bis 20.30 Uhr
  • Donnerstag bis Samstag immer Livebands
  • Sonntag immer Bläserensembles aus dem Bürgermeisterzimmer ab 18 Uhr

Christbaumverkauf

  •  10. bis 23. Dezember, immer von 08 bis 18 Uhr

Weihnachtsbaum aus St. Veit

Weihnachtliche Melodien, festliche Beleuchtung und zauberhafte Geschenkideen, durchzogen von herrlichem Lebkuchen-Duft: So stimmig heißt St. Pöltens Weihnachtsmarkt seine Besucher:innen auch heuer wieder willkommen. Der fast 20 Meter hohe Weihnachtsbaum kommt heuer aus Privatbesitz und wird von einer Familie aus St. Veit an der Gölsen gespendet. Auch das – wohl etwas kleiner dimensionierte – Bäumchen für das Wohnzimmer kann gleich vor Ort ausgesucht werden: Ab 10. Dezember hat der traditionelle Christbaumverkauf neben der Bühne täglich bis zum Heiligen Abend von 8 bis 18 Uhr geöffnet.

Der märchenhafte Christkindlmarkt am Rathausplatz lädt heuer wieder zum geselligen Beisammensein.

Vorweihnachtlich Glitzernder Rathausplatz

Viel zum Schauen gibt es an den ausgewählten Kunsthandwerk-Ständen, die mit kreativen Geschenken und Ideen inspirieren. Dazu schmecken süße und pikante Spezialitäten von Lebkuchen bis Langos. Und der heiße Seelenwärmer im Glas – wie fruchtiger Kinderpunsch oder würziger Glühwein – darf natürlich auch nicht fehlen.

Live-Konzerte und X-Mas Disco

Immer montags von 17.30 bis 20.30 Uhr legt DJ Gigi bei der X-Mas Disco angesagte Hits und beliebte Chartsklassiker auf. Jeweils von Donnerstag bis Samstag entern unterschiedlichste Künstler:innen und Bands die Bühne. Cantores Dei etwa – die unvergleichliche Chor-Formation unter der Leitung von Monika Ballwein – gelten schon lange als Fixstern des St. Pöltner Advents. Am 25. November sind sie darum auch heuer wieder als sicheres Highlight mit dabei. Das weitere Live-Programm reicht von The Ridin’ Dudes am 2. Dezember bis zum Dorsch Quintett, das am 16. Dezember Swinging Christmas zelebriert.

Der heuer neu gegründete Perchtenverein St. Pölten begeistert am Donnerstag, dem 07. Dezember mit einer furchteinflößenden Show. Am Dienstag, dem 19. Dezember, im Rahmen des „St. Veit-Tages“, lässt die Marktgemeinde aus dem Gölsental ihren Muskeln spielen und zeigt, was musikalisch und kulturell in dieser schönen Ortschaft steckt. Für das Konzert am 23. Dezember (letzter Christkindlmarkttag) konnte das facettenreiche Stimmwunder Juliane Stieglitz gewonnen werden. Und wie schon im Vorjahr erklingen jeden Adventsonntag um 18 Uhr weihnachtliche Weisen vom Bürgermeister-Zimmer heraus – live und unplugged dargebracht von erstklassigen Bläserformationen.

Weihnachtswerkstatt für die Kleinsten

Ein Besuch in der täglich geöffneten Kinderwerkstatt verkürzt den kleinen Gästen das Warten aufs Christkind: Hier kommen die Kids auf ihre Rechnung – beim gemeinsamen Malen, Spielen und Keksebacken. Die Öffnungszeiten der Kinderwerkstatt sind ident mit den Öffnungszeiten des gesamten Marktes. Und apropos Kinderprogramm: Jeden Freitag und Samstag um 17 Uhr veranstalten die Kinderfreunde St. Pölten eine tolle Kasperl-Vorführung auf der Bühne.

Ein weiteres Highlight für die Jüngsten: am Mittwoch, dem 06. Dezember kommt der Nikolaus. Los geht´s um 17:30 Uhr auf der Bühne des Märchenhaften Christkindlmarktes. Nikolaus-Sackerl gibt es für die Kid´s gegen Voranmeldung in der Tourismusinformation, gegen einen Unkostenbeitrag von 9 Euro pro Sackerl.

Fenster der Nächstenliebe

Ab 1. Dezember startet außerdem die Beleuchtung der Adventfenster im Rathaus. Gestaltet werden die farbenfrohen Kunstwerke von örtlichen Kindergartengruppen und Volksschulklassen, transportiert wird damit der eigentliche Spirit von Weihnachten: „Beim größten Adventkalender der Stadt wird jedes Fenster mit 100 Euro von einem Unternehmen gesponsert“, freut sich Christkindlmarkt- Projektleiter Dietmar Zeiss. So fließen insgesamt 2.400 Euro einem wohltätigen Zweck zu, um St. Pöltner:innen in Notlagen rasch und unbürokratisch zu unterstützen.

Foto: © Josef Vorlaufer

Anzeige