Anzeige

Von 8. bis 10. September findet die Domplatz Eröffnung mit einem herausragenden und vielfältigen Programm statt. Die 0-Euro-Tickets waren in kürzester Zeit vergeben.

Wenige Tage nach der Präsentation des Eröffnungsprogrammes waren die 0-Euro-Tickets für Freitagabend, an dem das Tonkünstler-Orchester Niederösterreich unter der Leitung von Richard Kaufman den neuen Domplatz bespielt, vergeben. Das Konzert wird jedoch vom ORF aufgezeichnet und im Abendprogramm von ORF 3 live übertragen.

Auch das Programm am Samstag – das Ö3-Konzert mit Pizzera & Jaus, Mister „Cordula Grün“ aka „Josh.“ und Lokalmatador Lukascher – kam so gut an, dass bereits alle verfügbaren Tickets vergriffen sind. Aktuell ist es möglich, sich unter www.festspielhaus.at in eine Warteliste einzutragen. Außerdem wurde in der Facebook-Gruppe “Was ist los in St. Pölten?” eine Ticketbörse ins Leben gerufen. So können Tickets, die eventuell doch nicht benötigt werden, neue Besitzer:innen finden.

Das Tonkünstler-Orchester – einer der größten und wichtigsten musikalischen Botschafter Österreichs – eröffnet am 8. September feierlich den neuen Domplatz. Den Kernbereich der künstlerischen Arbeit bildet das traditionelle Orchesterrepertoire von der Klassik über die Romantik bis zur Musik des 20. Jahrhunderts.

Erweitertes Konzerterlebnis

Aufgrund der großen Begeisterung für das Programm, arbeitet man aktuell an einer Lösung, um das Konzerterlebnis auch jenen, die leider kein Ticket mehr ergattert haben, zu ermöglichen.

Am Sonntag geht es nach dem feierlichen Hochamt im Dom um 10.30 Uhr dann um 18 Uhr ebenfalls im Dom mit der Eröffnung des Festivals Musica Sacra weiter. Joseph Haydns Oratorium „Die Schöpfung“ bringt Christina Gansch, Johannes Bamberger, Günter Haumer, Valentin Kunert, die Domkantorei und das L´Orfeo Barockorchester in den Dom zu St. Pölten. Tickets können unter www.festival-musica-sacra.at erworben werden.

Foto: © Werner Kmetitsch

Anzeige