Start Thema Bauen & Wohnen Eigenheimsanierung in Niederösterreich weiter im Vormarsch

Eigenheimsanierung in Niederösterreich weiter im Vormarsch

Wohnbau-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister
Wohnbau-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister

Das Land Niederösterreich bewilligt über 7,5 Millionen Euro an Darlehen und Zuschüssen für Häuslbauer und Sanierer

St. Pölten (19.9.2023) Sanierungen vermeiden neue Bodenversiegelung und können oftmals schneller realisiert werden als Neubauten. „In der Sitzung der NÖ Landesregierung am 19. September haben wir ein Fördervolumen von über 7,5 Millionen beschlossen. Im Bereich Eigenheimbau haben wir für 89 Wohneinheiten Darlehen in der Höhe von über 2 Millionen Euro bewilligt. Für 520 Wohneinheiten in der Eigenheimsanierung wurden nicht rückzahlbare jährliche Zuschüsse in Höhe von rund 678.338 Euro auf die Dauer von zehn Jahren und für 2.393 Wohneinheiten nicht rückzahlbare Einmalzuschüsse von rund 4,9 Millionen bewilligt. In Zeiten steigender Baukosten wollen wir damit einerseits den privaten Wohnbau weiter ankurbeln und unterstützen zugleich die heimische Wirtschaft“, erklärt Wohnbau-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und ergänzt.

Mehr Informationen unter: www.noe-wohnbau.at und bei der NÖ Wohnbau-Hotline: 02742/22133, Mo – Do: 8 – 16 Uhr, Fr: 8 – 14 Uhr

Foto: © Land NÖ

Die mobile Version verlassen