Anzeige

„Wer Unfälle vermeiden und ein unbeschwertes Silvesterfeuerwerk genießen möchte, sollte auf die Produkte des NÖ Pyrotechnikhandels zurückgreifen“, stellen die Branchensprecher Rudi Jost und Helmut Szagmeister klar. Der Trend für Silvester geht heuer in Richtung Batteriefeuerwerke.

„Nur legal ist sicher“, betont Rudi Jost, Sprecher des Pyrotechnikhandels in der Wirtschaftskammer Österreich. Der niederösterreichische Pyrotechnikhandel und die niederösterreichischen Produzenten bieten ein umfangreiches Sortiment an sicherheitsgeprüften und in Österreich gesetzlich erlaubten Feuerwerksartikeln der Klassen F1 und F2 für den Jahreswechsel. „Alle anderen Artikel und Klassen sind für den privaten Verbraucher verboten“, erklärt auch Helmut Szagmeister, Branchensprecher des NÖ Pyrotechnikhandels. „Für den europäischen Markt dürfen nur pyrotechnische Artikel mit CE-Kennzeichnung in den Handel gebracht werden. Österreich hat sehr hohe Sicherheitskriterien bei pyrotechnischen Artikeln. Leider gelangen immer wieder knallerzeugende Artikel über ausländische Onlineshops oder Märkte in das österreichische Bundesgebiet“, weiß Szagmeister. Bei den Artikeln handle es sich vorwiegend um Gegenstände, die in Österreich nur mit Fachkenntnis und Bewilligung zu erwerben sind, oder Knallartikel mit Blitzknallsatz, der in Österreich verboten ist. „Wer sichergehen will, kauft bei den heimischen Pyrotechnikhändlern“, betont Szagmeister.

Produkte des NÖ Pyrotechnikhandels sorgen für ein unbeschwertes Silvesterfeuerwerk.    Foto: © grondetphoto | stock.adobe.com

Trends für den Jahreswechsel

„Kunden kaufen immer weniger Raketen, der Trend geht hin zu Verbundfeuerwerksbatterien und Batteriefeuerwerken mit einer Einmal-Zündung und einem choreographierten Ablauf“, erklärt Thomas Köchl, Experte und Ausschussmitglied in der NÖ Innung Chemische Gewerbe. Ebenso werden Bodenfeuerwerke wie Fontänen und Vulkane verstärkt nachgefragt. „Für ein strahlendes und positives Silvester empfehle ich ein Verbundfeuerwerk. Das macht keine Arbeit, ist voll choreographiert, hat eine längere Brenndauer und ist auch für den Anwender aus sicherer Entfernung zu genießen“, gibt Köchl eine Empfehlung ab.

Informationsfolder der Wirtschaftskammer NÖ

Anzeige