„Mit der bis Ende 2022 verlängerten Förderschiene ‚Junges Wohnen‘ rückt das Land Niederösterreich weiterhin junge Landsleute in den Fokus und baut Wohnungen speziell für deren Bedürfnisse“, erklärt Wohnbau-Landesrat Martin Eichtinger die Ziele der Förderaktion ‚Junges Wohnen‘, die den Zugang zu leistbarem eigenen Wohnraum für die jüngere Generation erleichtert.

Mit Ende Dezember 2021 waren 1.431 Wohneinheiten bezogen. In Summe wurden bereits 2.295 Wohnungen bewilligt, rund 860 Wohneinheiten befinden sich somit in Umsetzung. „Diese Wohnform ist für junge Menschen bis 35 aufgrund des geringen Eigenfinanzierungsbeitrages von maximal 4.000 Euro besonders attraktiv und wird auch immer stärker nachgefragt. Uns ist wichtig, dass es bei neuen Wohnbauprojekten auch dieses Angebot speziell für jüngere Menschen gibt“, so Eichtinger.

Landesrat Martin Eichtinger und Mieterin Vanessa Polyak Foto: © NLK Filzwieser

Für den Erhalt der Förderung ist erforderlich, dass die Wohnung nicht mehr als 60 Quadratmeter Wohnnutzfläche hat, ausschließlich in Miete vergeben wird und der einmalige Finanzierungsbeitrag 4.000 Euro nicht überschreitet. Weiters darf der Antragssteller bzw. die Antragsstellerin das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Alle Informationen zur Förderung „Junges Wohnen“ gibt es unter www.noe-wohnbau.at/junges-wohnen oder unter der Wohnbau-Hotline 02742/22133.

Anzeige