Gedenkfeier 2021 per Videokonferenz der Zeugen Jehovas erreicht neue Rekordzahlen

1631
Eine Familie nimmt an der Gedenkfeier teil, die per Videokonferenz ausgestrahlt wird.
Anzeige

Niederösterreich. Am 27. März 2021 nahmen Zeugen Jehovas aus Niederösterreich mit ihren Glaubensgeschwistern aus aller Welt per Videokonferenz an der Gedenkfeier zum Tod Jesu teil. Jedes Jahr möchten sie damit ihre Dankbarkeit für die Perspektiven zum Ausdruck bringen, die durch sein Loskaufsopfer möglich wurden. Kurz: Die Wende zum Guten um die Millionenfach täglich durch das sogenannte „Vater-Unser“ gebetet wird.

Bereits das zweite Jahr konnten sich Jehovas Zeugen aufgrund der Pandemie nicht wie gewohnt versammeln, um des Todes Jesu zu gedenken. Dennoch waren alle entschlossen, dem Gebot Jesu zu folgen: „Tut dies immer wieder zur Erinnerung an mich“ (Lukas 22:19).

Neu war ein Treffen per Videokonferenz nicht. Denn seit 14.3.2020 halten sie ihre Gottesdienste ausschließlich per Zoom ab. Jeder sorgte selbst für die Symbole Wein und Brot. Der Wein steht für Jesu Blut und das ungesäuerte Brot für den sündenlosen Leib Christi. Es wurde darauf geachtet, dass der Rotwein „echt“ ist – also ohne irgendwelche Zusätze, wie zum Beispiel die Sorten Beaujolais, Burgunder oder Chianti.

Für das Backen des Brotes, das nur aus Wasser und Mehl besteht und ohne Sauerteig oder Hefe hergestellt wird, steht seit 2016 das Video „Wie man Brot für das Gedächtnismahl macht“ zur Verfügung.

Aufgrund der sorgfältigen Vorbereitung, dem ganzherzigen Engagement bei der Einladungsaktion in allen Bezirken wurde in Österreich eine nie dagewesene Höchstzahl an Besuchern verzeichnet: 34 607 Personen verfolgten per Videostream die Feierlichkeiten.

Die Gedenkfeier schloss mit einer Bekanntmachung des Vorsitzenden. Jeder Besucher wurde eingeladen, sich noch intensiver als bisher mit der Bibel zu beschäftigen. Der neue Interaktive Bibelkurs macht nicht nur den Einstieg leichter als bisher, sondern durch den Einsatz digitaler Medien auch viel spannender. Mehr dazu – siehe Medienkontakt.

Link zum Video:
https://www.jw.org/de/bibliothek/videos/#de/mediaitems/MeetingsConventions/pub-jwbrd_201603_2_VIDEO

Medienkontakt:
Franz Michael Zagler,
Tel: 0676/637 84 96,
E-Mail: f.m.zagler@aon.at

Foto: © jw.org

Anzeige