Gnadenhof Hendlberg rettet Ziegenfamilie

2229
Ziegenmutter Puppi mit ihren Kitzen Fridolin und Lilly, gut bewacht von Hofhund Orso   Foto: ANIMAL SPIRIT
Anzeige

Tierpflegerinnen ziehen 2 Kitze von euter-amputierten Ziegenmutter mit der Flasche auf

Am ANIMAL SPIRIT-Gnadenhof Hendlberg in Laaben, NÖ tummeln sich momentan fünf Ziegen- und Schafkinder: Der letzte Neuzugang war eine hochträchtige Ziege namens „Puppi“, der aber zuvor wegen chronischer Entzündung ihr Euter amputiert worden war. Logischerweise hätte sie daher auch ihre Kitze nicht aufziehen können und die Besitzerin war aus Gesundheitsgründen dazu ebenfalls nicht in der Lage. So kam Puppi auf den Gnadenhof Hendlberg, und schon 2 Tage später – vor einer Woche – hat sie ihre süßen weißen Ziegenkitze „Fridolin“ und „Lilly“ zur Welt gebracht. Sie hat sie auch gleich liebevoll trockengeleckt – nur säugen konnte sie die beiden natürlich nicht. Unsere Tierpflegerinnen Sandra und Denise füttern sie nun alle 3 Stunden mit frischer Ziegenmilch aus der Flasche. Das einzige Problem: Fridolin und Lilly wissen jetzt nicht mehr so richtig, wer ihre eigentliche Mama ist…

Dazu Dr. Franz-Joseph Plank, Obmann von ANIMAL SPIRIT: „Fast täglich bekommen wir neue Anfragen, ob wir nicht noch weitere Tiere aufnehmen können, aber leider geht das nur in Einzelfällen. Denn jeder Gnadenhof ist früher oder später voll und wir versorgen auf 3 Höfen in NÖ und OÖ insgesamt bereits gut 600 Tiere, darunter alleine 38 Pferde, 26 Esel und 21 Rinder. Und letzten Monat haben wir u.a. noch die Ziegenfamilie Fabella mit ihrem kleinen Gilbert gerettet. Davor die süßen Lämmchen Henry und Emil, die beide nicht von ihren Müttern angenommen worden waren und die wir daher ebenfalls mit der Flasche aufziehen müssen. Alle unsere Tierkinder würden sich sehr über einen Besuch und noch mehr über eine Patenschaft freuen! Mehr Infos dazu auf unserer Seite www.animal-spirit.at.

Anzeige