Sommerzeit ist Jazz-Zeit. Von 24. bis 26. August sorgen internationale und nationale Musiker:innen der Extraklasse mit ihren Programmen für entfesselte Energien im barocken Innenhof des Stadtmuseums.

Eröffnet wird das Festival im Barockgarten des Stadtmuseums am Donnerstag, 24. August von Jelena Popržan. Ihr folgt mit Gina Schwarz eine der besten Bassistinnen des Landes nach. Am Freitag, 25. August bietet Yaron Herman solo am Klavier zum ersten Mal ein vollständig improvisiertes Gesamtwerk. Danach katapultiert Michel Godard gemeinsam mit seinem neuen Trio die Zuhörer:innen in bisher ungeahnte Klangwelten.

Lukas Kranzelbinder und Shake Stew. (Foto: Severin Koller)
– Bildtext: Lukas Kranzelbinder und Shake Stew eröffnen im Barockgarten des Museums neue Welten.

Perspektivenwechsel heißt es am dritten Spielabend, dem 26. August, wenn das Quartett Alpha Trianguli seine Reise in die Unendlichkeit der Klangwelten antritt. Den Abschluss machen Shake Stew. Kaum eine andere Band hat die mitteleuropäische Jazzszene in den letzten Jahren derart auf den Kopf gestellt wie die Band um Lukas Kranzelbinder.

Bei Schlechtwetter finden die Konzerte im Frei.raum (Herzogenburger Straße 12) statt. Mehr Infos zum Programm und den Eintrittskarten unter www.jazzimhofstpoelten.com

Foto: © Severin Koller

Anzeige