Bgm. Andreas Babler und das Team vom Samariterbund rund um Dienststellenleiter Franz Stippl
Anzeige

Mit den eisigen Temperaturen ist auch das Traiskirchner Kältetelefon wieder unter der Telefonnummer 0681/108 51 116 erreichbar. Mit Anfang Dezember wird das Notruftelefon des Samariterbunds Traiskirchen-Trumau aktiviert. Gedacht ist es vor allem für Menschen im Stadtgebiet von Traiskirchen.

„Gerade in den kältesten Tagen des Jahres geht es darum, aufmerksam wahrzunehmen, wann Hilfe gebraucht wird. Wenn Sie den Schlafplatz eines wohnungslosen Menschen bemerken und rasch und unkompliziert helfen möchten, rufen Sie uns bitte an. In der Einsatzzentrale der Samariter ist eine Winternotschlafstelle eingerichtet, in der neben einer warmen Schlafstelle auch heiße Suppe und Getränke angeboten werden. Das Telefon ist rund um die Uhr besetzt. Das Team des Samariterbunds benötigt genaue Orts- und Zeitangaben als auch eine Beschreibung der Person, sodass sie die genannte Person und den Ort finden kann“, erklärt Stadtchef Andreas Babler. „Wir lassen niemanden zurück. Vielen Dank an den Samariterbund, dass ihr dieses tolle Service betreibt”.

Kältetelefon Traiskirchen: 0681/108 51 116
Mo-So, 0-24 Uhr

Foto: © Stadtgemeinde Traiskirchen

Anzeige