Start Niederösterreich Wirtschaft Lehrlingszuwachs bei den Stadtwerken Amstetten

Lehrlingszuwachs bei den Stadtwerken Amstetten

David Helperstorfer und Jason Deac, Lehrlinge der Stadtwerke Amstetten im Bereich Elektroinstallationstechnik    Foto: © Stadtwerke Amstetten

Frische Ideen für die Energiewende

Seit Oktober 2023 sind zwei neue Gesichter in den Hallen der Stadtwerke Amstetten in Ausbildung. Die beiden Elektroinstallationstechnik-Lehrlinge Jason Deac und David Helperstorfer lernen in vier Jahren alles rund um die Herstellung, Montage und Inbetriebnahme von elektrischen Anlagen in Gebäuden und die Installation von Photovoltaik-Anlagen. Diese essenziellen Zukunfts-Skills machen sie fit, um künftig die Energiewende mitzuentwickeln und weiterzutreiben.

Die Energiewende benötigt neue kreative Ideen und vor allem Begeisterung, um diese beherzt umzusetzen. Lehrlingsausbildner Matthias Bruckner und Abteilungsleiter des Bereichs Elektroinstallation Andreas Novak freuen sich deshalb umso mehr über die nächste Elektrotechnik-Generation: „Die Zukunft unserer Energieversorgung und das Schaffen der Energiewende liegt in den Händen der jungen Menschen. Wir geben ihnen während ihrer Lehrzeit bei uns alles mit, was sie wissen und können müssen, um aktiv an einer nachhaltigen Energiezukunft zu werken“, erzählt Bruckner. Fokus der Ausbildung liegt neben der Herstellung, Montage und Inbetriebnahme von konventionellen elektrischen Anlagen auch in der Installation von nachhaltigen Energiesystemen und einem Bewusstsein für die Bedeutung der Energiewende. „Die Energiewirtschaft entwickelt sich zu einem hochspannenden Bereich in der Arbeitswelt: Menschen, die hier arbeiten, treiben jenen Wandel voran, der über das menschliche Dasein bestimmen wird“, ergänzt Novak.

David Helperstorfer und Jason Deac, Lehrlinge der Stadtwerke Amstetten im Bereich Elektroinstallationstechnik    Foto: © Stadtwerke Amstetten

Mindestens genauso wichtig wie die Kompetenz ist es den Ausbildnern der Stadtwerke Amstetten, dass die Lehrlinge Freude an ihrer Ausbildung und einen abwechslungsreichen Arbeitstag haben. „Ich habe mich für die Stadtwerke entschieden, weil die Tätigkeiten abwechslungsreich sind und man nicht jeden Tag am gleichen Ort ist, sondern immer an verschiedenen Standorten werkt.  Ich kenne einige Lehrlinge hier und durch einen Freund hatte ich die Möglichkeit, zu schnuppern. Danach war ich mir sicher, dass ich meine Lehre bei den Stadtwerken starten möchte. Ich bereue es nach wir vor nicht, man lernt jeden Tag viel Neues und ist gefordert“, erzählt Jason Deac. Auch der Teamgeist kommt nicht zu kurz. Gemeinsamkeit, Vertrauen und Überzeugung sind in den Werten der Stadtwerke Amstetten tief verankert: „Ich wollte immer Elektriker werden und bereits beim Schnuppern durfte ich viele unterschiedliche Bereiche und Tätigkeiten kennenlernen. Vor allem mit den Kolleg:innen hat es von Anfang an richtig gut gepasst und das war ausschlaggebend für meine Bewerbung. Die ersten Tage und Wochen waren natürlich schon sehr anstrengend, aber es war bislang immer lustig und mit viel Spaß verbunden. Man sieht viele Baustellen und diverse Installationsarbeiten, dadurch wird es nie langweilig“, erzählt David Helperstorfer über seinen Ausbildungsplatz.

 

Ausbildung und Job mit Sinn sind gefragt

Sinnstiftung, Veränderungswille und Überzeugung sind ansteckend und Faktoren, die die Arbeitswelt dominieren werden. „Faire Gehälter und kompetente Führungskräfte werden schon in 15 Jahren der Standard sein – langfristig den Ton angeben, werden Unternehmen, die Sinn stiften. Wir versuchen diese Werte laufend auf allen Ebenen mit unseren Mitarbeiter:innen und Lehrlingen weiterzuentwickeln. Wir brauchen eine gemeinsame Vision für die Energiezukunft“, erzählt Jürgen Hürner, Geschäftsführer der Stadtwerke Amstetten. „Wir sind angespornt von der Überzeugung, dass die Energiewende in Österreich nicht nur gelingen ‚kann‘, sondern gelingen ‚wird‘. Dazu brauchen wir aber auch die Motivation und Ideen junger Menschen, die sie mit uns mitentwickeln. Wir freuen uns über jedes Paar Hände, das mit uns in die Energiezukunft wachsen und an ihr werken möchte“, ergänzt Hürner.

Eine Lehre bei den Stadtwerken Amstetten ist im Bereich Elektro- & Gebäudetechnik möglich und startet immer im Herbst – ein Termin für eine Schnupperlehre kann ebenfalls vereinbart werden. Bewerben können sich Interessierte bis Ende Februar bei Thomas Kamleitner unter bewerbung@stadtwerke.amstetten.at.

Die mobile Version verlassen