Anzeige

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Wolfgang Ecker, Präsident der Wirtschaftskammer NÖ, besuchten die HWK Spielplatzservice GmbH in Korneuburg und gewannen Einblicke in die Arbeitsweise des Unternehmens. Spielplatzservice ist auf die Planung, Gestaltung, Sanierung und Wartung von Spielplätzen und Outdoor-Fitnessgeräten spezialisiert, schafft sichere und ansprechende Spielumgebungen für Kinder sowie Fitnessgeräte für jede Generation.

Teamleiter und Backoffice Management Stefan Frühwald, Lehrling Yvonne Schwab, Geschäftsführer Thomas Novotny, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Bürgermeister Christian Gepp, Lehrling Bianca Goldschmidt und Wirtschaftskammer NÖ Präsident Wolfgang Ecker beim Betriebsbesuch der HWK Spielplatzservice GmbH in Korneuburg (v.l.n.r.). Foto: © NLK Pfeiffer

Qualitativ hochwertige Spielplätze und Fitnessgeräte seien wesentlich für die Bedürfnisse von Kindern, aber auch von erwachsenen Nutzerinnen und Nutzern, sagte die Landeshauptfrau im Rahmen ihres Besuches und betonte: “Kinder sind unsere Zukunft, es ist entscheidend, dass sie in sicheren und anregenden Umgebungen aufwachsen können. Der HWK Spielplatzservice Betrieb leistet hier vorbildliche Arbeit und setzt sich aktiv für das Wohlbefinden unserer jungen und auch älteren Bürger ein.”

„HWK Spielplatzservice ist ein Best-Practice-Beispiel aus Niederösterreich, das zeigt, dass man mit Weitsicht, Unternehmergeist sowie kreativen Ideen und Lösungen zu einem für die Region wichtigen Unternehmen geworden ist. Zudem ist es eine Freude das Engagement von HWK Spielplatzservice in der Lehrlingsausbildung zu sehen. Denn Lehrlinge sind die dringend benötigten Fachkräfte von morgen“, betont Wolfgang Ecker, Präsident der Wirtschaftskammer NÖ.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Lehrling Bianca Goldschmidt, Geschäftsführer Thomas Novotny, Bürgermeister Christian Gepp und Wirtschaftskammer NÖ Präsident Wolfgang Ecker (v.l.n.r.) Foto: © NLK Pfeiffer

Mikl-Leitner hob auch das Engagement des Unternehmens für nachhaltige und umweltfreundliche Umsetzung innovativer Lösungen in den Arbeitsabläufen hervor, wie beispielsweise durch das derzeit laufende Projekt HWK 4.0, das einen durchgängigen digitalen und mobilen Prozess ermöglichen soll, um eine Übersicht über das Unternehmen und deren Arbeitsprozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu erhalten. Dies schaffe einen Mehrwert für das Unternehmen und auch für die Kunden und Kundinnen, die durch die digitale Verbesserung eine noch qualitativ hochwertigere Betreuung erhalten, so die Landeshauptfrau. „Es ist ermutigend zu sehen, dass Unternehmen wie der HWK Spielplatzservice Betrieb ihren Fokus auf digitale Innovationen legen.“ Dadurch steigere man die Effizienz und stärke die Wettbewerbsfähigkeit, denn: „Digitale Innovationen sind nicht nur ein Schlagwort, sondern ein unverzichtbares Werkzeug, um unsere Wirtschaft zu stärken und die Arbeitsprozesse effektiver zu gestalten. Dies ist ein vorbildlicher Ansatz, der zeigt, wie wirtschaftlicher Erfolg im digitalen Zeitalter umgesetzt werden kann”.

Um erfolgreiches digitales Wirtschaften möglichst allen niederösterreichischen Unternehmen näherzubringen, setze man gemeinsam mit der WKNÖ seit nunmehr vier Jahren auf das Impulsprogramm „digi4wirtschaft“, „wo wir unsere kleinen und mittelständischen Betriebe in bisher mehr als 1700 Projekten mit rund 35 Millionen Euro unterstützt haben und Investitionen von rund 70 Millionen Euro auslösen konnten“, führt die Landeshauptfrau aus und der WKNÖ-Präsident ergänzt: „Die Unterstützung unserer Unternehmen bei der digitalen Weiterentwicklung mit gezielten Maßnahmen in Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich ist ein Erfolgsmodell. Das sieht man unter anderem mit der Aktion digi4Wirtschaft, die unbürokratisch und zielgerichtet am Puls der Zeit ist.“ Daher stellen Mikl-Leitner und Ecker schon jetzt eine Fortführung der digi4Wirtschaft-Förderung in diesem Jahr in Aussicht.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner mit den beiden Lehrlingen Bianca Goldschmidt und Yvonne Schwab sowie Wirtschaftskammer NÖ Präsident Wolfgang Ecker (v.l.n.r.) Foto: © NLK Pfeiffer

Der Geschäftsführer der HWK Spielplatzservice GmbH, Thomas Novotny, unterstrich die Wichtigkeit der Unterstützung durch das Land NÖ. “Es ist eine Freude, die Anerkennung der Landeshauptfrau zu erhalten. Ihre Unterstützung und die Möglichkeit des direkten Austauschs zeugen von Wertschätzung und stärken unser Unternehmen.“

Alle Informationen zur HWK Spielplatzservice GmbH online auf www.hwkspiel.at

Anzeige