Anzeige

Trends, Impulse und Informationen rund um die Lehrlingsausbildung für die NÖ Ausbildungsbetriebe präsentierte die Sparte Industrie den rund 60 Lehrlingsausbilder:innen bei der Ausbilderplattform in der NV Arena St. Pölten. Spartenobmann Schwarzl: „Qualifizierte Fachkräfte sind ein entscheidender Faktor, damit unsere Unternehmen zukunftsorientiert aufgestellt sind.“

Die NÖ Industrie kümmert sich um ihren Nachwuchs, das machte die Netzwerkveranstaltung in der NV Arena St. Pölten deutlich. Rund 60 Lehrlingsausbilder:innen und Personalverantwortliche aus den NÖ Industriebetrieben nutzten das Angebot der Wirtschaftskammer NÖ. Im Vordergrund standen die Wissens- und Informationsvermittlung, jede Menge Brainstorming und das Netzwerken.

Bei der Ausbilderplattform in der NV Arena in St. Pölten (v.l.): Alexander Schrötter (Spartengeschäftsführer Industrie NÖ), Jürgen Pummer und Lisa Wacha (Kellner und Kunz AG), Raphaela Wesecky (Top@Job), Alexandra Cahak (Sparte Industrie NÖ) sowie Robert Pfeffer (Top@Job).

Präsentiert wurden die Blitzumfrage zur Lehrlingssituation und ein Resümee zu den Tagen der offenen Tür der NÖ Industrie im September sowie zum Experimentaltag im Oktober. Die tragende Rolle der dualen Ausbildung unterstreicht Spartenobmann Helmut Schwarzl: „Es ist eine bewegte Zeit für die heimische Wirtschaft. Die gesamte Branche steht vor zahlreichen Herausforderungen. Qualifizierte Fachkräfte sind ein entscheidender Faktor, damit unsere Unternehmen zukunftsorientiert aufgestellt sind.“

Ein Novum für die Lehrlinge der Metall- und Elektrotechnikberufe wurde ebenfalls vorgestellt. Die Sparte Industrie hat zusammen mit dem Handelsunternehmen Kellner & Kunz AG einen Koffer mit Inhalten zur Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung entwickelt. „Ein absolutes Herzensprojekt für beide Projektpartner, da es die Bedeutung der Lehre einmal mehr unterstreicht. Die Ausbilderinnen und Ausbilder der niederösterreichischen Industrie haben mit ihrem Know-how an der Entwicklung des Koffers mitgewirkt“, beschreibt Spartengeschäftsführer Alexander Schrötter.

Um die Industrie-Lehrlinge in ihrem Tun zu bestärken und zu motivieren, veranstaltet die Sparte Industrie auch im Frühjahr 2024 wieder Lehrlingswettbewerbe in acht Einzelkategorien sowie den Team-Wettbewerb „Industrie 4.0“. Neben dem Ausblick auf das kommende Jahr bekamen die Ausbilder:innen bei der Ausbilderplattform von der Abteilung Bildung der WKNÖ auch Einblicke in das Thema Generationenmanagement serviert.

Foto: © David Schreiber

Anzeige