Start Thema International Öffentliches Zeugnisgeben auf Landwirtschaftsmesse in Simbabwe

Öffentliches Zeugnisgeben auf Landwirtschaftsmesse in Simbabwe

Über 250 000 Personen besuchten vom 28. August bis zum 2. September 2023 die Landwirtschaftsmesse „Zimbabwe Agricultural Show“ in Harare. Mehr als 500 Aussteller nahmen an der internationalen Veranstaltung teil, darunter auch Jehovas Zeugen. An ihrem Messestand wirkten 79 Glaubensmitglieder mit und präsentierten Lesestoff in Englisch, Ndebele (Simbabwe) und Shona. Während der Messe wurden ungefähr 6300 Veröffentlichungen abgegeben und 116 Personen baten um einen Bibelkurs.

Tamuka, ein Teenager, der zum Stand kam, interessierte sich für die beiden Bücher Fragen junger Leute – praktische Antworten, Band 1 und 2. Er war begeistert, als er von den kostenlosen interaktiven Bibelkursen erfuhr, die Jehovas Zeugen anbieten und wollte mehr über diesen Bibelunterricht wissen. Anhand des Kursmaterials Glücklich – für immer wurde ihm der Ablauf gezeigt und Tamuka bat um einen Bibelkurs.

Ein anderer Mann drückte seine Bewunderung für die Demut der Zeugen Jehovas und ihre eifrige Predigt­tätigkeit aus. Ihm wurde ein Bibelzitat aus Matthäus 28:19, 20 vorgelesen und erklärt, dass Jehovas Zeugen den Auftrag Jesu, die Botschaft der Bibel bekannt zu machen, sehr ernst nehmen. Daraufhin äußerte der Mann, dass er sich wünschte, auch so mutig zu sein und nahm gern das Angebot eines Bibelkurses an.

Eine Frau lobte die Freundlichkeit und Bescheidenheit, die sie bei Zeugen Jehovas beobachtete. Ihr wurde erklärt, dass ein Studium der Bibel und das Umsetzen des Gelernten dabei hilft, solche Eigenschaften zu entwickeln. Anhand der Broschüre Glücklich – für immer wurde der Frau gezeigt, wie man die Bibel kennenlernen kann. Die Frau war beeindruckt, wie viele unterschiedliche Veröffentlichungen Jehovas Zeugen kostenfrei anbieten, zum Beispiel für Familien und junge Leute. Sie nahm eine Bibel und anderen Lesestoff entgegen und stimmte einem Bibelkurs zu. Sie sagte: „Das ist das beste Geschenk, das ich jemals bekommen habe!“

Ein Zeuge Jehovas kam mit einer Frau ins Gespräch, die einen eigenen Messestand hatte. Etwas später ging er noch einmal zu ihr und bot ihr eine Bibel an. Die Frau erklärte, dass sie bereits vergeblich versucht hatte, eine Bibel zu bekommen. Voller Freude nahm sie die Bibel und weitere Veröffentlichungen entgegen und gab ihre Kontaktdaten weiter, damit sie später von Jehovas Zeugen besucht werden konnte.

Ranganai, eine Zeugin Jehovas, die bei dem Messestand mitwirkte, drückte ihre Gefühle anschließend so aus: „Im letzten Jahr konnte ich mich aus gesundheitlichen Gründen nicht so viel am Predigtdienst (Missionstätigkeit der Glaubensgemeinschaft) beteiligen, wie ich es mir gewünscht hätte. Aber ich habe gelernt, mich trotz der Schwierigkeiten auf die Segnungen zu konzentrieren. Dass ich an dieser Aktion teilnehmen durfte, gehört definitiv dazu. Es hat mir genau die Zuversicht und Ermunterung gegeben, die ich brauchte.“

Kontakt:
Franz Michael Zagler
Tel: 0676/637 84 96
E-Mail: fm.zagler@outlook.com

Foto: © jw.org

Die mobile Version verlassen