Anzeige

Kultursommerauftakt mit Shakespeare in Mödling.

MÖDLING. Schon traditionell startet die Sommertheater-Saison in Mödling mit einem Shakespeare-Stück im Konzerthof der Stadtgemeinde Mödling. Intendantin Nicole Fendesack und ihr Team von Spektakel müssen sein brachten heuer den Klassiker „Romeo und Julia“ auf die Bühne und zwar in der spannenden Fassung von Helena Scheuba.

Über großen Applaus durfte sich das Ensemble von Shakespeare in Mödling am Premierenabend freuen. Stadtrat Stephan Schimanowa und Gemeinderätin Eva Maier (vorne) gratulierten Intendantin Nici Fendesack (4.v.r.) zum großen Erfolg.

In seiner Begrüßungsrede freute sich Kulturstadtrat Stephan Schimanowa, dass das wunderschöne Ambiente des Konzerthofes wieder durch Shakespeare in Mödling bereichert wird, das natürlich untrennbar mit der Intendantin Nicole Fendesack verbunden ist. Zudem hob er die Bedeutung von Kunst und Kultur gerade in schwierigen Zeiten für das allgemeine Wohlbefinden hervor und lud dazu ein, das abwechslungsreiche Programm des Kultursommers in Anspruch zu nehmen.

Das Publikum kam dann auch voll auf seine Kosten. Wie zu Shakespeares Zeiten wurden alle Rollen nur von Männern gespielt, also auch die weiblichen, natürlich auch mit einem gewissen Augenzwinkern. Ganz ohne Frauen ging es dann natürlich doch nicht, und so sorgten die weiblichen „Shakespeare-Ikonen“ mit Wortmeldungen und Gesang von der Tribüne dafür, dass der Spaß trotz aller Tragik der Geschichte nicht zu kurz kam. Die Inszenierung erntete jedenfalls großen Applaus des Publikums.

Spieltermine bis 30. Juli:
DO bis SO, 19.30 Uhr
Karten: +43 664 93009579
Linktipp: www.shakespeareinmoe.at

Foto: © Stadtgemeinde Mödling / Pongratz

Anzeige