Anzeige

Am Montag lud das Rote Kreuz Niederösterreich zum exklusiven Botschafter:innen-Event in die Weinmanufaktur Clemens Strobl am Gut Wagram. Mit diesem Event bedankte sich das Rote Kreuz für das hohe Engagement seiner Rotkreuz-Botschafter:innen und stellte in diesem Rahmen die Strategie 2030 vor.

„Heute Abend ist es uns ein besonderes Anliegen, unseren Botschafterinnen und Botschaftern ein großes Danke auszusprechen“, erklärt Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Dieser besondere Kreis engagiert sich im Sinne des Roten Kreuzes, um unterschiedliche Projekte und Themen wie beispielsweise unsere Kinderburg Rappottenstein oder die Lern- und Leseunterstützung in ihre Netzwerke zu tragen, die Idee des Roten Kreuzes zu unterstützen und die Projekte zu fördern.“

Im Rahmen des Events erhielt der Eigentümer der Weinmanufaktur Clemens Strobl offiziell seine „rote Jacke“ als Konsul des Roten Kreuzes Niederösterreich und wurde damit in den Kreis der Botschafter:innen aufgenommen. Ebenso wurde der bereits seit mehreren Jahren als Wein-Pate engagierte Schauspieler und Autor Rudi Roubinek offiziell zum Botschafter ernannt.

Rotkreuz-Konsul Clemens Strobl, Weinmanufaktur Clemens Strobl, Viktor Beranek, Gerti Lackner, Kinderburg-Botschafterin Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister mit Begleitung, Vizepräsident Werner Kraut, Rotes Kreuz Niederösterreich, Konsul und Vorstandsdirektor Bernhard Lackner, Niederösterreichische Versicherung AG, Konsulin Elfriede Wilfinger, Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich, Stv. Landesgeschäftsführer Dir. Andrea Winter, Rotes Kreuz Niederösterreich, Landesdirektor Hannes Buxbaum, Gesundheits- und Soziale Dienste, Rotes Kreuz Niederösterreich, Bildungsbotschafter Leopold Rötzer, Wein-Pate und Botschafter Rudi Roubinek, Konsul Johann Marihart und der Vorsitzende der Rotkreuz-Botschafter:innen Unternehmer Christof Kastner, Kastner Gruppe.

Aufgabe der Rotkreuz-Botschafter:innen ist es, ihr Netzwerk laufend für die Arbeit im Roten Kreuz Niederösterreich zu begeistern und die Projekte zu unterstützen. Der Ehrenkreis in Niederösterreich umfasst rund 20 Personen, die sich auf die unterschiedlichste Art intensiv und entsprechend der Idee des Roten Kreuzes für Menschen in Not und sozial Schwache einsetzen. Zum Event selbst waren neben Clemens Strobl und Rudi Roubinek auch der Vorsitzende der Rotkreuz-Botschafter:innen Unternehmer Christof Kastner, Kastner Gruppe, Kinderburg-Botschafterin und Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Bildungsbotschafter Leopold Rötzer, Bildungsbotschafterin Karin Meier-Martetschläger, Konsulin Elfriede Wilfinger, Konsul Johann Marihart sowie Konsul und Vorstandsdirektor Bernhard Lackner, Niederösterreichische Versicherung AG gekommen.

Im gediegenen Rahmen der Weinmanufaktur stellte die Stellvertretende Landesgeschäftsführerin Andrea Winter im Anschluss an die Ernennungen die Strategie 2030 des Österreichischen Roten Kreuzes und die Handlungsfelder des Roten Kreuzes Niederösterreich vor. „Unser Ziel ist es, unsere Vision ‚Mit der Kraft der Menschlichkeit Zukunft gestalten‘ und unsere Ziele mit Leben zu erfüllen und mit unseren Handlungsfeldern Pfosten einzuschlagen, die uns auf unserem Weg leiten. Wir leben in einer Zeit der Veränderung und globaler Einflüsse, das löst große Unsicherheit aus. Umso wichtiger ist es, dass das Rote Kreuz ein Fels in der Brandung ist und bleibt. Daran arbeiten wir intensiv. Wir müssen vorbereitet sein auf die Herausforderungen der Zukunft, um jenen helfen zu können, die dringend Hilfe benötigen.“ Im Anschluss an den offiziellen Teil ging es zur Verkostung ausgewählter Weine, die die Weinmanufaktur Clemens Strobl ebenso zur Verfügung stellte wie das abschließende Abendessen.

Foto: © RK NÖ / I. Raslagg

Anzeige