Schausammlung “neuSTADT ERZÄHLEN” im Museum St. Peter an der Sperr

2493
Eveline Klein (Leiterin Museum St. Peter an der Sperr) und Julia Schlager (WN Kul.Tour.Marketing GmbH) führten Bürgermeister Klaus Schneeberger und Kulturstadtrat Franz Piribauer durch die Ausstellung
Anzeige

WIENER NEUSTADT. Das Museum St. Peter an der Sperr lädt ein, die 800-jährige Stadtgeschichte in einer neuen, interaktiven Präsentation der städtischen Schausammlung zu erleben, Bekanntes wiederzufinden und Unbekanntes neu zu  entdecken.

Die Bestände des Hauses umfassen wertvolle kunsthistorische  Exponate wie den spätgotischen Corvinusbecher aus dem späten 15. Jahrhundert oder das silberne  Evangeliar des Deutschen Ordens von 1325, eine umfangreiche  Gemäldesammlung sowie Zeitzeugen des städtischen Alltags und  herausragende sakrale Kunstwerke.

“Wiener Neustadt hat eine einzigartige Geschichte, von der Gründung bis zur Gegenwart. Mit dieser völlig neu konzipierten Ausstellung können die Besucherinnen und Besucher unsere Stadt wie nie zuvor erleben und viel Neues entdecken”, so Bürgermeister Klaus Schneeberger und Kulturstadtrat Franz Piribauer bei einem ersten Rundgang durch das Museum.

Vor dem Umbau des Museum wurde die Sammlung im Sommer 2017 in ein großes Depot übersiedelt. Fast 200 Exponate des Museums waren dann in der Niederösterreichischen Landesausstellung 2019 ausgestellt. Ab dem 27. September 2020 ist die Stadtgeschichte als neue, moderne Aufstellung im Klostertrakt zu sehen. Besucher können ihren Aufenthalt individuell gestalten, Filme, Hörstationen und Hands-On-Objekte machen die Ausstellung für Jung und Alt interessant.

Öffnungszeiten Museum St. Peter an der Sperr:
Mittwoch bis Sonntag und Feiertag 10-17 Uhr

Weitere Infos erhalten Sie unter museum-wn.at oder museum@wiener-neustadt.at

Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Anzeige