Schulstart in den Präsenzunterricht mit Testpass

1319
Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Johann Heuras
Anzeige

LR Teschl-Hofmeister/Heuras: Regelmäßige Testungen im Schulalltag

St. Pölten. Am 17. Mai startet die Schule für alle Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht. Das bedeutet, dass ab dem kommenden Montag wieder über 180.000 Schülerinnen und Schüler in der Schule sein werden. „Die sinkenden Infektionszahlen ermöglichen es, dass die Schule wieder mit Präsenzunterricht starten kann. Voraussetzung für diesen Schulstart sind aber weiterhin vor allem regelmäßige Testungen und zwar dreimal in der Woche. Mit den Testungen haben wir erreicht, dass die Schülerinnen und Schüler häufiger als andere Bevölkerungsgruppen getestet werden. Es ist daher ein Gebot der Stunde, dass die Schultestungen auch im Freizeitbereich gelten. Mit dem heute präsentierten Testpass des Bundes wurde ein zusätzliches Instrument in die Freiheit und in die Freizeit für die Kinder geschaffen. Sie können mit den Schultests ab der nächsten Woche auch alle Einrichtungen, wie Friseure, Gasthäuser oder Kinos besuchen, die einen Testnachweis verlangen müssen“, so Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister und Bildungsdirektor Johann Heuras.

Mittlerweile wurden in Niederösterreich seit Februar über 3,1 Millionen Testungen in Schulen durchgeführt. Damit konnten über 1.900 positiv getestete Schülerinnen und Schüler sowie Pädagoginnen und Pädagogen aufgespürt werden und dadurch zahlreiche zusätzliche Infektionen verhindert werden. „Wir sind zuversichtlich, dass die Schule nun bis zu den Sommerferien so normal wie möglich stattfinden wird. Das ist für die Kinder und Jugendlichen extrem wichtig und ist ein wichtiger Schritt in ein Leben, das wir alle kennen und schätzen“, so die Bildungslandesrätin und der Bildungsdirektor.

Foto: NLK Burchhart

Anzeige