Direktor Josef Sieder (LFS Pyhra), Abteilungsleiter-Stellvertreterin Cornelia Hofer, Leiterin des Instituts für Jugendkulturforschung Beate Grossegger, Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Schulinspektorin Agnes Karpf-Riegler und Landesschulinspektor Karl Friewald
Anzeige

Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister: Ökologische Verantwortung zeigen und soziale Gerechtigkeit fördern

Der 27. Sommercampus der Landwirtschaftlichen Fach- und Berufsschulen wurde gestern an der Landwirtschaftlichen Fachschule Pyhra durch Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister feierlich eröffnet. Bei der dreitägigen Veranstaltung wird das diesjährige Motto „Verantwortung übernehmen“ in all seinen Facetten von renommierten Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Forschung eingehend diskutiert.

„Ökologische Verantwortung und soziale Gerechtigkeit werden immer mehr zu den bestimmenden Größen in der Gesellschaft, wobei schon seit jeher der Bereich der Landwirtschaft angehalten war im Einklang mit Umwelt und Menschen zu wirtschaften. Da dies immer stärker in den Mittelpunkt unseres Lebens rückt, ist es unabdingbar, die eigenen Handlungen zu reflektieren und die Konsequenzen der jeweiligen Entscheidungen zu überdenken“, betont Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. „Besonders erfreulich ist wieder, dass über 200 Pädagoginnen und Pädagogen an den Vorträgen und Workshops teilnehmen und damit zeigen, dass die Weiterbildung einen hohen Stellenwert besitzt. Zudem danke ich dem Team rund um Schulinspektorin Agnes Karpf-Riegler für ihre professionelle Organisationsarbeit, dass der Sommercampus bereits zum 27. Mal stattfinden kann“, so Teschl-Hofmeister.

Den Auftakt des dreitägigen Programms machte die wissenschaftliche Leiterin des Instituts für Jugendkulturforschung Dr. Beate Grossegger mit ihrer Keynote zum Thema „Digitale Jugendkultur“. „Gerade im Schulwesen sind wir alle von der Digitalisierung unmittelbar betroffen und es gilt auch hier von allen Beteiligten Verantwortung zu übernehmen. Dies hat uns der Einsatz des Chatbots ChatGPT seit Jahresbeginn deutlich vor Augen geführt und für heftige Diskussionen rund um die Künstlicher Intelligenz gesorgt“, betont Schulinspektorin Agnes Karpf-Riegler.

Mit Agrarökonom Josef Plank steht auch ein ausgewiesener Experte in Sachen Klimaneutralität am Podium, der zum europäischen Green Deal sprechen wird. Mit Innovations-Experten Florian Herzog, Landwirtschafts-Botschafter Hannes Royer, Dozentin Susanne Aichinger und Zukunftsforscher Ali Mahlodji stehen weitere hochrangige Expertinnen und Experten am Programm. Damit sind erkenntnisreiche Vorträge garantiert. Zahlreiche Workshops runden das Programm ab.

Foto Copyright: Jürgen Mück

Anzeige