Anzeige

Zeitgemäße Nahversorgung im Mixed-Use-Gebäude

Spitzenangebote und eine Top-Auswahl bietet der neue SPAR-Supermarkt in Kirchberg am Wagram, der am Donnerstag 5. Oktober 2023, eröffnete. SPAR präsentiert sich an diesem Standort als hochwertiger Nahversorger – integriert in ein Neubauwohnprojekt mit 16 Wohnungen.

Zukunftsfähiges Konzept
„Für SPAR ist nachhaltiger Umgang mit Grund und Boden selbstverständlich. Gemischt genutzte Gebäude wie hier in Kirchberg am Wagram sind bodenschonend und praktisch. Für eine zeitgemäße Mobilität ist der Markt darüber hinaus an das öffentliche Radwegnetz angebunden“, erklärt SPAR-Geschäftsführer Alois Huber. SPAR bringt mit dem Markt nicht nur moderne Nahversorgung in die Region sondern schafft zusätzlich auch 16 neue Arbeitsplätze. Marktleiterin ist Nadine Dörfler. Unterstützt wird sie von Marktleiter-Stellvertreterin Theresa Bachmayr, Feinkost-Abteilungsleiterin Tanja Fink und Obst- und Gemüse-Abteilungsleiterin Verena Rieder.

Top Sortiment für Feinschmecker
Auf rund 600 m² lässt die Filiale in Kirchberg mit einem Angebot von rund 10.000 Artikeln keine Wünsche offen. Überzeugen können sich die Kundinnen und Kunden davon bei Produkten von regionalen Lieferanten, wie dem Weingut Schloss Fels, dem Fruchthof Detter, der Bäckerei Riederich, sowie bei den Produkten aus der filialeigenen Backstation und dem umfangreichen Obst- und Gemüseangebot. Auch in der Feinkost-Abteilung, mit Frischfleisch in Bedienung, sind Beratung und Spitzenqualität oberstes Gebot. Eine feine Auswahl an Coffee-to-go Angeboten runden das Sortiment perfekt ab.

Der neue SPAR-Supermarkt in Kirchberg präsentiert sich als hochwertiger Nahversorger mit abwechslungsreichem Sortiment.

SPAR setzt Zeichen für den Klimaschutz
Die Parkfläche ist mit Versickerungszonen ausgestattet, zusätzlich werden Bäume und Strauchbepflanzungen ausgeführt. Beheizt wird das Gebäude über eine Wärmerückgewinnung und sollte diese Energie nicht ausreichen, über eine Luftwärmepumpe. Bei der Wärmerückgewinnung wird die von den Kühlaggregaten abgegebene Wärme zur Beheizung des neuen SPAR-Supermarktes verwendet. Beleuchtet wird die Filiale ausschließlich mit LED Lichtbändern, LED Strahlern und LED Reklamebeleuchtung, dadurch wird ca. 60% Strom gegenüber handelsüblichen Leuchtmitteln eingespart. Auch bei der Kälteanlage wurde auf umweltschonende Technologien gesetzt und es kommen ausschließlich umweltschonende Kältemittel bzw. CO2 zum Einsatz.

Lebensmittel sind wertvoll
Jedes verschwendete Kilo Lebensmittel ist eines zu viel. Daher gibt SPAR Lebensmittel, die noch genießbar aber nicht mehr verkäuflich sind, an Sozialeinrichtungen weiter. Im neuen SPAR in Kirchberg am Wagram ist das der Verein „soogut“ für seine Sozialmärkte.

Foto: © SPAR/Brunnbauer

Anzeige