Anzeige

Die Zukunft von Kindern liegt ihnen besonders am Herzen: Das Stift Melk und das Rote Kreuz Niederösterreich ermöglichen gemeinsam eine Hilfslieferung nach Saniob in Rumänien.

„Unser Ziel ist es, Straßenkinder und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche, die aus dem Kreis Bihor in Rumänien kommen, zu unterstützen“, sagt Abt Georg Wilfinger, OSB, Schirmherr des Sozialzentrums Saniob. Durch die Stiftung CARITAS Centru „Social Sf. Stefan Saniob“ wird vor Ort ein Sozialzentrum mit zwei Häusern betrieben, in denen bereits sehr viele Kinder und Jugendliche eine neue Heimat gefunden haben. Gleichzeitig finden viele Anwohner:innen hier eine Beschäftigung. „Wir sorgen aber immer wieder mit Hilfslieferung für dringend benötigte Materialien – angefangen von Babyartikeln bis hin zu Bekleidung oder auch Kleinmöbeln und Elektrowaren, die in der Ökonomie des Stiftes Melk durch Spenden gesammelt werden. Das Rote Kreuz Niederösterreich unterstützt uns hier durch die Übernahme des Transports, das ist eine wichtige Hilfe.“

© RK NÖ

„Ich bin mit Abt Georg ins Gespräch über die Straßenkinder in Rumänien gekommen. Als ich gehört habe, dass wieder eine Hilfslieferung ansteht, es aber noch an LKW und Fahrern fehlt, gab es für uns als Rotes Kreuz kein Halten“, erzählt Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich. „Zwei unserer Kollegen haben sich mit dem beladenen LKW unserer Rotkreuz-Sondereinheiten bereits auf den Weg gemacht, die Formalitäten wurden bereits alle abgewickelt. Auf Grund des dringenden Bedarfs, stellt das Rote Kreuz NÖ zusätzlich auch noch einen Rettungswagen zur Verfügung, der ebenfalls in der Region gebraucht wird. Kinder sind unsere Zukunft, wenn wir helfen können, dann tun wir es.“

Schlüsselübergabe in Stift Melk: Präsident Josef Schmoll und Abt Georg Wilfinger, Stift Melk, setzen sich gemeinsam für Kinder in Rumänien ein. © RK NÖ

Die beiden freiwilligen Rotkreuz-Mitarbeiter Peter Piskora und Andreas Jauschnik sind bereits in Saniob in Rumänien angekommen, und haben die dringend benötigten Materialien an die CARITAS Centru übergeben.

Anzeige