Anzeige

Im Zuge der Europäischen Mobilitätswoche, die von 16. bis 22. September 2023 stattfand, initiierte die Stadtgemeinde Waidhofen an der Thaya verschiedene Aktivitäten in Bezug auf klimafreundliche und zukunftsweisende Mobilität.

Ca. 30 Teilnehmer beteiligten sich am Sonntag, 17. September 2023, an einem GRENZÜBERSCHREITENDEN RADAUSFLUG NACH SLAVONICE mit Bürgermeister Josef Ramharter und Vizebürgermeister NR Martin Litschauer. Nach einer gemütlichen Rast in Fratres besuchte die Gruppe eine Bunkeranlage nahe Slavonice und genoss anschließend bei strahlendem Sonnenschein einen wunderschönen Aufenthalt im historischen Zentrum der Stadt.

Die Teilnehmer des Radausflugs besuchten u.a. die Bunkeranlage bei Slavonice, wo zwei Bunker für die Öffentlichkeit zugänglich sind.

In Kooperation mit dem ÖAMTC und Intersport Ruby fand am 22. September 2023, ein GRATIS E-BIKE-FAHRSICHERHEITSTRAINING statt. Sowohl Einsteiger als auch versiertere Radfahrer holten sich Tipps und Tricks rund ums Elektrofahrrad und übten sich im Umgang mit brenzligen Verkehrssituationen.

„Es freut mich sehr, dass sich auch unsere Schulen und Unternehmen so zahlreich an der Mobilitätswoche beteiligt haben“, ist Gemeinderat Franz Pfabigan als Mobilitätsbeauftragter der Stadt stolz auf die von ihm angeregte Initiative.

An der Aktion „Ohne Auto in die Arbeit“ beteiligte sich auch die Waldviertler Sparkasse (v.l.n.r.): Thomas Strobl, Eduard Hieß, Andrea Weißenböck, Bernhard Jank, Norbert Bauer, Markus Mader, Martin Pany und Wolfgang Tuider.

Unter dem Motto SCHULE MACHT METER unternahm beispielsweise die gesamte Mittelschule einen Spaziergang zur Großen Basilika und auch die Volksschule organisierte für einige Klassen Wanderungen. Im Gymnasium eroberten die ersten Klassen die nähere Umgebung der Schule im Laufschritt, sie mussten im Zuge eines „Selfie Runs“ verschiedene Plätze aufspüren und ihre Eroberungen bildlich festhalten. Die HAK wiederum nutzte die Leichtathletikanlage, um „ordentlich Meter“ zu machen.

Für Mitarbeiter der drei Waidhofner Banken, des Landesklinikums, des Landespflegeheims, des Raiffeisen Lagerhauses, der TE Connectivity sowie der Eibetex hieß es während der Mobilitätswoche verstärkt OHNE AUTO IN DIE ARBEIT. Alle Teilnehmer können an einem Gewinnspiel teilnehmen.

Die gesamte Mittelschule „pilgerte“ im Zuge der Mobilitätswoche zu Fuß zur Großen Basilika.

„Mit den Aktivitäten der Europäischen Mobilitätswoche möchten wir die Bevölkerung sensibilisieren, klimafreundliche Fortbewegungsarten in den Alltag zu integrieren. Viele Wege lassen sich in unserer Stadt bzw. Region problemlos mit dem Fahrrad oder zu Fuß erledigen – und oftmals sogar schneller und unkomplizierter als mit dem Auto, weil z.B. das Parkplatzsuchen wegfällt. Und dass Radfahren und Zu-Fuß-Gehen der Gesundheit dienlich ist, ist ein positiver Nebeneffekt,“ betonen Bürgermeister Josef Ramharter und Vizebürgermeister Martin Litschauer unisono.

Fotos: zVg Stadtgemeinde Waidhofen an der Thaya

Anzeige