Anzeige

Im Rahmen des Tag des Baumes am 25. April wurden in Wiener Neustadt zusammen mit der Abteilung Grünraum und der Firma Lescus 17 Lebensbäume für 17 Babys, die 2023 oder 2024 geboren wurden, gepflanzt. Seit gestern können die Baumsetzlinge in der Schmuckerau, im Julius Payer-Park und Am Kleinen Lazarett wachsen.

“Ein Lebensbaum zur Geburt eines Kindes ist ein wundervolles und einzigartiges Geschenk. Es freut uns sehr, dass wir gestern 17 Lebensbäume gemeinsam mit den Familien pflanzen konnten. Jetzt können die Setzlinge zusammen mit dem Kind wachsen. Im Herbst wird es eine weitere Möglichkeit für die Lebensbäume geben, für all jene, die sich an einem grüneren Wiener Neustadt beteiligen und einen Baum schenken wollen”, so Bürgermeister Klaus Schneeberger.

Umweltgemeinderat Robert Pfisterer, Bürgermeister Klaus Schneeberger und Grünraum-Leiter Florian Fux pflanzten den Lebensbaum des kleinen Tibet. Foto: © Stadt Wiener Neustadt/Weller

Das Projekt Lebensbaum gibt es seit 2018 auf Initiative von Umweltgemeinderat Robert Pfisterer. Dieses Jahr wurde das Projekt neu aufgenommen und die ersten Bäume sind nun gesetzt. Für all jene, die ihrem Baby einen Baum schenken wollen: Im Herbst 2024 wird es eine weitere Möglichkeit für Eltern geben, sich für einen Lebensbaum zu melden! Alle Infos dazu gibt’s bei der Abteilung Grünraum (gruenraum@wiener-neustadt.at).

Die Aktion Lebensbaum wurde von der Firma Lescus unterstützt.
Weitere Infos unter: www.lescus.at

Anzeige