Anzeige

In den Sommerferien gibt es wieder zahlreiche Betreuungsmöglichkeiten für Kinder. Egal ob in privat organisierten Betreuungseinrichtungen, in den NÖ Landeskindergärten, in den Volksschulen oder in den Mittelschulen – professionelle Betreuung ist in St. Pölten garantiert.

Anmeldungen für die Ferienbetreuung sind grundsätzlich bis zum Ferienbeginn am Freitag, dem 28. Juni 2023 direkt in der Schulverwaltung (Karmeliterinnenplatz 1b, 2. Stock, 3100 St. Pölten) oder in der jeweiligen schulischen Tagesbetreuung möglich. Bereits im März 2024 erfolgte eine Ersteinteilung der verfügbaren Plätze. Daher stehen ab diesem Zeitpunkt bis Ferienbeginn standortbezogene Restplätze zur Verfügung. Ab Ferienbeginn sind die Anmeldungen direkt über die einzelnen Betreuungseinrichtungen (nach Verfügbarkeit von freien Plätzen) durchzuführen.

Betreuung in Kindergärten kostenlos bis 13 Uhr
St. Pölten bietet bereits seit dem Jahr 2007 einen Ferienbetrieb in den Kindergärten an. Auch heuer gibt es in allen 26 St. Pöltner NÖ Landeskindergärten wieder die Möglichkeit in den Sommerferien seine Kinder bei der Ferienbetreuung anzumelden. Die NÖ Landeskindergärten in St. Pölten sind von Montag bis Freitag von 7 bis 16 Uhr geöffnet. In einigen Kindergärten wird für Kinder mit besonderen Bedürfnissen eine heilpädagogisch-integrative Gruppe geführt. Eine komplette Auflistung der Kindergärten mit Kontaktdaten findet man auf der Homepage der Stadt.
Sehr viele Eltern machen von diesem kostenlosen Angebot (bis 13 Uhr) Gebrauch und melden ihre Kinder zur Ferienbetreuung an, die heuer von 3. bis 26. Juli und 5. bis 30. August täglich in Anspruch genommen werden kann.

Ferienbetreuung wird in den Kindergärten und Pflichtschulen sowie von privaten Betreibern angeboten. Foto: © Josef Vorlaufer

Während der Ferienzeit sind in St. Pölten insgesamt 26 Kindergärten (ca. 86 Gruppen) teilweise von Montag bis Freitag von 7 bis 16 Uhr für Kinder ab 2,5 Jahren geöffnet. In allen Kindergärten der Stadt St. Pölten wird die Versorgung mit dem Mittagessen angeboten. Der Essenspreis beträgt 2,90 Euro pro Portion. Die Vorschreibung erfolgt monatlich im Nachhinein.

Die Kosten für die Betreuung von 13 bis 16 Uhr (bis 13 Uhr kostenfrei) sind durch eine Tarifordnung der Stadt St. Pölten wie folgt geregelt: bis 20 Monatsstunden 50 Euro, bis 40 Monatsstunden 70 Euro, bis 60 Monatsstunden 85 Euro, ab 61 Monatsstunden 95 Euro.

Unterstützungen aufgrund des Familieneinkommens können beim Magistrat der Stadt St. Pölten, Abteilung Schulen und Kindergärten beantragt werden.

Betreuung in den städtischen Pflichtschulen
Sowohl an einigen Volksschulen als auch an der Sonderschule St. Pölten – Nord/Mitte wird es von 3. bis 26. Juli und 5. bis 30. August täglich von 7.30 bis 16 Uhr eine Ferienbetreuung geben.
Es wird an den einzelnen Standorten ein Ferienprogramm ausgearbeitet und es werden verschiedenste Aktivitäten angeboten. Die Kinder haben die Möglichkeit, ein Mittagessen zum gleichen Tarif wie während des Schuljahres zu konsumieren (2,90 Euro). Die Elternbeiträge für die Sommerferienbetreuung für die Pflichtschüler:innen der Stadt St. Pölten wurden für die Sommerferien 2024 pro Schüler mit 28 Euro inkl. Ust/Woche festgelegt.

Private Betreiberorganisationen
„International School St. Pölten“, Linzer Straße 37, 3100 St. Pölten, Tel.: 0676/5769210.
Zeitraum: erste Ferienwoche
Uhrzeit: von 8.30 bis 13.30 Uhr
Mittagessen: ja
Kosten: Betreuung und Mittagessen 125 Euro pro Woche (inkl. Mittagessen)

Tagesbetreuungseinrichtung Biku Villa, Jahnstraße 20, 3100 St. Pölten, Tel.: 0699/81977391.
Zeitraum: alle 9 Ferienwochen
Uhrzeit: 7.30 bis 17 Uhr (nach Bedarf auch ab 6.45 Uhr)
Mittagessen: 29 Euro pro Woche
Kosten: 155 Euro pro Woche bis 13 Uhr, 210 Euro pro Woche bis 17 Uhr, tageweise 28 Euro pro Halbtag, 39 Euro pro Ganztag

Abwechslungsreiches Ferienprogramm
In Kooperation mit der Abteilung Kunst und Kultur des Landes NÖ besteht die Möglichkeit, die Museen der NÖ Kulturwirtschaft GesmbH (NÖKU) mit den Ferienbetreuungsgruppen bei freiem Eintritt zu besuchen und vor Ort gemeinsam mit fachkundigen Kulturvermittlern und Kulturvermittlerinnen in verschiedene Welten und Themen einzutauchen. Eine Liste der Betriebe finden Sie auf der Webseite der NÖ Familienland GmbH.
Darüber hinaus wird ein Pool an Referent:innen aus den Talenteschmieden und Kreativakademien zur Verfügung stehen, um das kreative Potenzial der Kinder in vielfältigen Workshops zu fördern.

Anzeige