Anzeige
Meilenstein im Umgang mit Natur und Umwelt Von einer lang gehegten Tradition, der Schönheit der niederösterreichischen Gemeinden tollen Ausdruck zu verleihen, sprach Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bei der Preisüberreichung des 54. Blumenschmuckwettbewerbes „Blühendes Niederösterreich“ in der NÖ Landwirtschaftskammer in St. Pölten. „Alle...
Friedrich Melka aus Ried am Riederberg (Bezirk Tulln, NÖ) setzte sich mit der Sorte „Atlantic Giant“ gegen rund 40 Kontrahenten durch. Insgesamt kamen knapp 10 Tonnen Gemüse aus sechs Bundesländern am Austragungsort der GARTEN TULLN auf die Waage. „Die Kürbisgiganten...
Landesrat Martin Eichtinger: „Die ‚Natur im Garten‘ Familie wächst konsequent weiter. Gratulation an Margret und Michael Heissenberger aus Aspang-Markt zur 19.000. Plakette von ‚Natur im Garten‘ in Niederösterreich. Seit dem Jahr 1999 werden die „Natur im Garten“ Plaketten in ganz...
Landesrat Martin Eichtinger: „Das Bekenntnis zum ökologischen Gärtnern wächst ständig. Herzlich willkommen an Lidia Baich in der großen ‚Natur im Garten‘ Familie, deren Garten in Niederösterreich mit der beliebten Plakette ausgezeichnet wurde.“ Ein Naturgarten steht für ökologische Gestaltung und nachhaltige...
Landesrat Martin Eichtinger: „Die NÖ-Umweltbewegung widmet der Großmutter unseres beliebten ‚Natur im Garten‘ Maskottchens Igel Nig ein eigenes Geburtstagslied. Die Uraufführung als Weltpremiere war ein großer Erfolg. Herzliche Gratulation!“ Eine musikalische Weltpremiere ist anlässlich der Sponsion der Kinder UNI Tulln...
Glücklich schätzen können sich jene, welche einen Apfelbaum ihr Eigen nennen. Obstbäume benötigen zwar etwas an Pflege, bereichern unseren Speiseplan dafür aber Jahr um Jahr mit gesunden Früchten aus dem eigenen Anbau. Wer seinen Garten nach den „Natur im...
Die Pflege von länger bestehenden Blumenwiesen beschränkt sich im Wesentlichen auf die Mahd. In trockenen Regionen mit Mager- oder Trockenwiesen genügt eine Mahd pro Jahr, welche bereits im Sommer nach der Margeritenblüte stattgefunden haben sollte. In feuchteren, nährstoffreicheren Gebieten,...
Gartenböden brauchen keinen Torf, um fruchtbar und locker zu werden oder zu bleiben. Torfabbau ist in hohem Maß klima- und umweltschädlich, weshalb der Verzicht auf Torf eines der drei Kernkriterien der Bewegung „Natur im Garten“ ist. Im Privatgarten kommt...
Für die meisten Stauden bietet der Herbst ideale Bedingungen für die Pflanzung. Im noch warmen und gut durchfeuchteten Boden wurzeln neu gesetzte Gewächse gut an und können so im nächsten Frühling kräftig durchstarten. Gut geplant ist halb gewonnen: gestalten...
Landesrat Martin Eichtinger: „Ein Kernkriterium von ‚Natur im Garten‘ beschäftigt sich mit torffreiem Gärtnern. Daher widmet sich ‚Natur im Garten‘ speziell mit dem Gärtnern ohne Torf in unseren Pflanzenerden. Einer repräsentativen Umfrage zur Folge ist die Vermeidung von Torf...

AM MEISTEN GELESEN

BREAKING NEWS