Anzeige

AUTOTEST. Ford Puma ST X 1,5 EcoBoost

Immer wenn ein Ford aus der Performance Abteilung zum ausführlichen Autotest bereit steht, wird unser Grinsen breit! Denn dann steht Fahrspaß und Dynamik an. Wir checken ausführlich den Kompakt SUV Puma ST X mit 200 PS/147 kW und manuellem 6-Gang Getriebe.

Unser Test-Puma ist in Fancy-Grau lackiert, eine top aktuelle Farbe die die roten ST- Logos vorne und am Heck schon von weitem „wirken“ lassen. Darüber hinaus empfängen uns – bei Dunkelheit – nach dem Öffnen der Fahrertür exklusive Bodenprojektionen der Außenspiegel mit beleuchteten Lettern „ST“. Rot lackierte Bremssättel, die Doppelrohrauspuffanlage und viele weitere –teilweise- schwarze Designelemente wie der mächtige Kühlergrill, der große Dachspoiler, die ST- Frontlippe mit Ford Performance-Prägung, üppiges Schwellerwerk, Front- und Heckstoßfänger im ST- Design oder die 19“ Leichtmetallräder im 5-Speichen-Y-Design outen den 4,23m langen Crossover SUV als „Sportler“ im Familienformat.

Apropos Familie: Tatsächlich bietet der Puma im Interieur auch in der Sportversion anständig Platz für 5 Personen, das Kofferraumvolumen fasst mit 456 bis 1.256 Liter ordentlich Gepäck. Praktisches Detail dabei: unter der Bodenabdeckung des dank sensorgesteuerter Heckklappe leicht zu beladenden Kofferraums befindet sich die Ford-MegaBox. Diese fasst zusätzliche 81 Liter und dient zum Verstauen von beispielsweise verschmutzten Gegenständen.

Im Innenraum dominiert – na klar – ebenfalls „ST“, die Ford Performance Ingenieure haben nicht nur an der Technik gefeilt sondern auch das Outfit auf sportlich getrimmt. ST-Logos finden sich auf den Rücklehnen der vorderen straffen Recaro Sportsitze, auf den Fußmatten, dem Sportlenkrad etc. Die 12,3“ digitale Instrumententafel samt Bedienung und Layout ist uns bekannt und leicht ablesbar. Aber wesentlich: Zusätzlich ist beim Puma ST am 3-Speichen-Lederlenkrad der selektive Fahrmodus Schalter hinzugefügt, dabei kann auf schnellem Weg aus den vier verschiedenen Fahrmodi „Eco“, „Normal“, „Sport“ und „Rennstrecke“ gewählt werden. Im Übrigen sind natürlich das Ford Navigationssystem SYNC3 mit mittigem 8“ Touchscreen, beheizbare Vordersitze, induktive Ladestation, Ambientebeleuchtung, B&O Soundsystem mit 575 Watt etc. an Bord – alles easy und intuitiv zu bedienen. Gleiches gilt auch für die Sicherheitsausstattung, der Ford Co-Pilot360 umfasst modernste Sicherheitsassistenten uvm.

Unter der Motorhaube haben die Performance – Mannen dem Puma das schon vom Fiesta ST bekannte 1,5 Liter 200 PS/147 kW EcoBoost Triebwerk implantiert – immer wieder beeindruckend was Turbolader und Hochdruck-Benzin-Direkteinspritzung bewirken können. Nach den ersten Testkilometern ist der Puma ST auf Betriebstemperatur und wir wählen den Fahrmodus „Rennstrecke“. Ab sofort werden Motorelektronik, Lenkverhalten, Traktionskontrolle, Klappenauspuffanlage auf „scharf gestellt“, schon am Stand betört der rotzige Sound aus den Endrohren. Mit aktvierter ST-Launch Control jagt der Kölner in nur 6,7sek auf 100 km/h, Zornig untermalt drehen wir die Gänge aus bis uns die blinkende Performance-Schaltanzeige höflich zum Hochschalten „vergattert“. Als Höchstgeschwindigkeit gibt Ford 220 km/h an, wir würden unserem Testwagen eher mehr zutrauen. Passend zu den hervorragenden Beschleunigungswerten passen auch die kurzen Schaltwege des exakt zu bedienenden 6-Gang-Schaltgetriebes.

Echtes Kino bietet der frontangetriebene Puma ST aber nicht nur längsdynamisch, die kurvige Landstraße ist das echte Revier des Crossover SUV. Ford hat dem Puma ST ein mechanisches Vorderachs-Sperrdifferenzial spendiert – ein „technisches Meisterwerk“ welches dem Kölner abartig hohe Kurvengeschwindigkeiten ermöglicht und beim Herausbeschleunigen aus engen Spitzkehren für sagenhaften Grip sorgt.

So ziehen wir stets flott durch die Lande, teilweise mit der Familie. Dabei haben wir ein durchaus „grünes“ Gewissen – selbst an der Tankstelle gibt es kein böses Erwachen: mit Verbräuchen zwischen 6,3 und 7,9 Liter Super zeigt sich das Sportgerät als Spritkauserer.

Fazit: Der Ford Puma ST X präsentiert sich modern sowie voll ausgestattet. Verarbeitung und Qualität sind auf „deutschem Niveau“. Bezüglich Fahrleistungen und Dynamic markiert der Testwagen absolute Bestwerte, im Handling einmalig! Unbedingt selbst Probe fahren!

Technische Daten
Ford Puma ST X
Hubraum 1.496 ccm
Leistung 147 kW/200 PS
Beschl. 0-100 km/h 6,7 Sek.
Höchstgeschwindigkeit 220 km/h
Verbrauch komb. 6,8 l/100 km
CO2-Emission 155 g/km
Puma ST ab Listenpreis 33.890 Euro

Fotos: © slz

Anzeige
Vorheriger ArtikelDas Supertalent
Nächster ArtikelObstsalat
ist Herausgeber und Chefredakteur der stadtlandzeitung (Print & Online). Er ist Gesellschafter des Verlages Schmutz Ges.m.b.H. Er hat diesen Artikel veröffentlicht. Im Falle eines zur Verfügung gestellten Pressetextes muss der Inhalt nicht mit der persönlichem Meinung des Herausgebers übereinstimmen.