Anzeige

Neuer Trinkwasserbrunnen am Hauptplatz und  Infostand zum Österreichischen Trinkwassertag am 14. Juni

Die Abteilung Grünraum der Stadt Wiener Neustadt schaffte rund um den Hypobrunnen einen Platz zum Verweilen. Im Zuge der planmäßig abgeschlossenen Arbeiten wurden 400 Quadratmeter begrünt und entsiegelt. Alle Arbeiten wurden intern über den Wirtschaftshof durchgeführt. Einen neuen Trinkwasserbrunnen gibt es außerdem am Hauptplatz gegenüber vom Alten Rathaus, bei dem am Österreichischen Trinkwassertag am 14. Juni ein Infostand der WNSKS Wasserwerke bereitstehen wird.

Michael Riegler (Grünraum Stadt Wiener Neustadt), Grünraum Stadt Wiener Neustadt-Leiter Florian Fux, Oliver Vollnhofer, Infrastrukturstadtrat LAbg. Franz Dinhobl und Bürgermeister Klaus Schneeberger.

„Planmäßig vor dem Österreichischen Städtetag sind die Arbeiten rund um unseren Hypobrunnen abgeschlossen. Der Platz am Beginn der Fußgängerzone Wiener Straße ist durch die Entsiegelung und Begrünung sowie die Sitzbänke nun eine wahre Augenweide – und wenn erstmal alles grünt und blüht ist es auch ein weiteres Schmuckstück für unsere Innenstadt. Gerade in der heißen Jahreszeit schafft der neue Platz in Kombination mit dem Wasser des Hypobrunnens ein angenehmes Mikroklima. Apropos heiße Jahreszeit: Für kostenloses Trinkwasser ist mit einem neuen Trinkwasserbrunnen am Hauptplatz gegenüber vom Alten Rathaus gesorgt. Von dem Brunnen profitieren nicht nur die Innenstadtbesucherinnen und -besucher, sondern auch Tiere, da das untere Ablaufbecken Wasser sammelt und somit ­als Tiertränke dient“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger, Infrastrukturstadtrat LAbg. Franz Dinhobl und Umweltstadtrat Norbert Horvath.

Insgesamt wurden 400 Quadratmeter rund um den Hypobrunnen entsiegelt und begrünt sowie ein versickerungsfähiger Weg angelegt. Zudem gibt es drei neue Staudenbeete unter anderem bepflanzt mit kleinem Immergrün, Astern, verschiedenen Gräsern, Roter Witwenblume, bunten Wolfsmilch oder Prachtkerzen, und Sitzbänke rund um den Brunnen. Alle Arbeiten wurden intern über den Wirtschaftshof durchgeführt. Im Herbst letzten Jahres wurde der Hypobrunnen bereits restauriert: Die Natursteinteile wurde gereinigt, hartnäckige Verwitterungsspuren am Marmorbecken und Sinterbeläge im Bereich der tulpenförmigen Skulptur wurden entfernt.

Gemeinderat Robert Pfisterer, Stadträtin Erika Buchinger, Infrastrukturstadtrat LAbg. Franz Dinhobl und Umweltstadtrat Norbert Horvath.

Neuer Trinkwasserbrunnen am Hauptplatz

Gegenüber vom Alten Rathaus gibt es seit Kurzem einen neuen Edelstahltrinkbrunnen der Fa. Gratz und Böhm GmbH. Die große, obere Auffangschale eignet sich ideal als Abstellfläche für Wasserbehälter während des Befüllens. Das kleine, untere Ablaufbecken sammelt einen Teil des abfließenden Wassers und dient so als Tiertränke. Der Handhebel stoppt den Wasserdurchfluss automatisch, wodurch ein ungewollter Wasserverlust verhindert wird. Der Trinkwasserbrunnen ist frostsicher und für den Ganzjahreseinsatz geeignet. Investiert wurden hierbei circa 15.000 Euro, der Brunnen ist ein ÖVGW zertifiziertes Produkt und erfüllt alle Hygienestandards. Insgesamt stehen 14 Trinkwasserbrunnen in der Stadt zur Verfügung.

Apropos Brunnen: Auch der Europabrunnen beim Wasserturm erstrahlt nach Sanierungsarbeiten durch die Abteilungen Bauhof und Wasserwerk wieder in neuem Glanz. Unter anderem wurde neu betoniert, die Marmorsteine erneuert, Sickerschotter gelegt sowie die komplette Verrohrung und die Sprühdosen im Brunnenbecken erneuert.

Österreichischer Trinkwassertag am 14. Juni

Anlässlich des Österreichischen Trinkwassertags am 14. Juni werden die WNSKS Wasserwerke von 10 bis 15 Uhr einen Infostand am Hauptplatz beim neuen Trinkwasserbrunnen betreiben. Es gibt allgemeine Informationen zum Trinkwasser und im Speziellen zur Wasserversorgung der Stadt Wiener Neustadt. Es wird auch ein Quiz geben. Für die Teilnahme gibt es kleine Preise. Die Hauptpreise sind drei Thermengutscheine im Wert von 100, 200 und 300 Euro.

Fotos: © Stadt Wiener Neustadt/Weller

Anzeige