Anzeige

Im Queen Sirikit National Convention Center in Bangkok (Thailand) fand vom 28. März bis zum 8. April 2024 die Bangkok International Book Fair statt. Diese internationale Buchmesse, welche schon zum 22. Mal abgehalten wurde, zog schätzungsweise zwei Millionen Besucher an.

Jehovas Zeugen waren ebenfalls mit einem Stand vertreten und machten auf biblischen Rat zu Themen wie Stressbewältigung und psychische Gesundheit aufmerksam. Die Glaubensmitglieder kamen mit vielen ins Gespräch und erhielten 34 Anfragen für einen Bibelkurs.

Eine Zeugin Jehovas sprach mit einer Frau über das weltweit durchgeführte Bibelwerk der Religionsgemeinschaft und zeigte ihr die offizielle Website jw.org. Die Frau war daraufhin sehr daran interessiert, was Jehovas Zeugen sonst noch im Rahmen ihres Glaubens tun. Aufmerksam schaute sie sich das Video „Das erwartet Sie in einem Königreichssaal“ an. Danach sagte sie: „Die Atmosphäre bei Ihren Zusammenkünften wirkt so warm und herzlich! Ich möchte mir das gern mal ansehen.“ Sie besuchte gleich in der darauffolgenden Woche einen Gottesdienst von Jehovas Zeugen und nahm dafür eine fast zweistündige Anfahrt in Kauf.

Ein Mann erwähnte, dass seine Tochter an schweren Depressionen leidet. Jehovas Zeugen zeigten ihm einige biblische Gedanken aus dem „Wachtturm“, Nr. 1, 2023 mit dem Titel „Eine gesunde Psyche – wie die Bibel helfen kann“. Außerdem erklärten sie ihm, wie man auf der Website jw.org hilfreiche Informationen für ein glückliches Familienleben findet. Der Mann war äußerst dankbar dafür und wollte sofort seiner Tochter davon erzählen.

Ein hochrangiger Regierungs­beamter unterhielt sich sehr lange mit Jehovas Zeugen an ihrem Stand. Er sah sich mehrere Videos auf jw.org an und wollte vieles über die Glaubensgemeinschaft und ihr biblisches Bildungsprogramm wissen. Als er bemerkte, dass auch kostenlose Bibelkurse angeboten werden, fragte er: „Wie läuft so ein Kurs ab?“ Ein Zeuge Jehovas stellte ihm daraufhin den interaktiven Bibelkurs vor und zeigte ihm das Kursmaterial „Glücklich – für immer.“ Sie vereinbarten weitere Gespräche.

Fotos: © zVg Jehovas Zeugen

Kontakt:
Franz Michael Zagler
Tel: 0676/637 84 96
E-Mail: fm.zagler@outlook.com

Anzeige